BZV-Werdenberg.ch
/

unsere Bienen bestäuben für Sie

 

Werdenberger Bienenhonig ist 100% Regional und ein absolutes Qualitätsprodukt.



Unser Bienenhonig ist 100% Regional.
Ein absolutes Qualitätsprodukt. Bienen sammeln Necktar oder Honigtau. Schon beim sammeln fügen sie dem Honig sogenannte Enzyme bei und geben das Sammelgut an die Stockbienen weiter. Die Stockbienen verarbeiten den Honig und fügen weitere Enzyme hinzu. Die Stockbienen bearbeiten durch umtragen und ventilieren um dem Honig das Wasser zu entziehen. Ist der Honig ist reif bei ca. 15% - 18% Wassergehalt. Dann verschliessen die Bienen die Wabenzellen mit einer dünnen Wachsschicht.



Es ist übrigens noch nicht genau bekannt, woher die Bienen wissen, wann der Honig reif zum Verdeckeln ist. Jeder Nektar trocknet anderes, eine Zeitspanne für die Reifung des Honigs gibt es nicht - es bleibt also ein Rätsel. Denn angenommen, die Bienen setzen den dünnen Wachsdeckel zu früh auf die Zelle, dann fermentiert der Honig, wird zu Met und wäre unter Umständen für die Bienen tödlich.


Honig und Zucker unterscheiden sich erheblich in ihren Inhaltsstoffen.
Betrachtet man Mittelwerte von Blüten- und Honigtauhonig im Vergleich zu raffiniertem Haushaltszucker ergibt sich folgendes Bild.

Honig und Zucker im Vergleich

Videoclip zum Goldsiegelhonig, bitte Ton einschalten




 

 

Betriebsprüfer
Jürg Senn
Gauenweg 1
9478 Azmoos


E-mail:

Tel. P: 081 783 14 10
Tel. Mobil: 079 820 59 93

Einige Punkte sind besonders hervorzuheben:  

  1. Ordnung am Standort
  2. Nur Waben ohne Brut schleudern
  3. Auf Reife des Honigs achten
  4. Honigverarbeitung nach den Vorgaben der Lebensmittelgesetzgebung
  5. Gefässe und Geräte sind einwandfrei, aus lebensmittelechten Materialien
  6. Zweckmässige Lagerräume für den Honig
  7. Dokumentation der Honigproduktion
  8. Rückstellmuster
  9. Selbstkontrolle

Gemäss Lebensmittelverordnung sind für Honigetiketten folgende Angaben obligatorisch:

  • Sachbezeichnung: "Honig" oder "Bienenhonig"
  • Name und Adresse des Imkers.
  • Produktionsland: Postleitzahl mit CH und Ort oder "Schweizer Bienenhonig"
  • Nettogewicht, gut lesbar: 1kg, 500g, 250g netto
  • Warenlos, beginnend mit L sowie z.B. Standort, Jahr und Monat: z.B. L F2015/06
  • Mindesthaltbarkeitsdauer: Erntejahr + maximal 3 Jahre, jeweils auf ende des Jahres.  Für Siegelimker ist diese maximale Dauer vorgeschrieben.

Beispiel für eine gültige Etikette:

Blütenhonig aus Werdenberg
Max Muster
Werdenbergerstrasse 10
CH-9470 Buchs, L F2015/06
mindestens haltbar bis Ende 2018
Gewicht netto 500 g netto


Merkblatt Honig 2021
Merkblatt Honig v. Jürg Senn 2021.pdf (314.42KB)
Merkblatt Honig 2021
Merkblatt Honig v. Jürg Senn 2021.pdf (314.42KB)




Unser Verein hat nun eine Waage angeschafft. Diese ist nun bei Jürg Senn, Azmoos, deponiert und kann von Imkerinnen und Imkern aus dem BZV-Werdenberg kostenlos verwendet werden. Termine bitte mit Jürg vereinbaren.

Honigsensorikscheibe
Honigsensorik-Scheibe.pdf (289.1KB)
Honigsensorikscheibe
Honigsensorik-Scheibe.pdf (289.1KB)
Honigreglement ab 2020
Honigreglement_apisuisse_01.01.2020.pdf (298.36KB)
Honigreglement ab 2020
Honigreglement_apisuisse_01.01.2020.pdf (298.36KB)
Trachtkalender
Trachtkalender.pdf (47.44KB)
Trachtkalender
Trachtkalender.pdf (47.44KB)
Kennzeichnung von Honig
Kennzeichnung_von_Honig_01.pdf (80.99KB)
Kennzeichnung von Honig
Kennzeichnung_von_Honig_01.pdf (80.99KB)
Formular Selbstkontrolle Honigernte
Selbstkontrolle_Honigernte_Weiterbildung_E-Formular.pdf (1.03MB)
Formular Selbstkontrolle Honigernte
Selbstkontrolle_Honigernte_Weiterbildung_E-Formular.pdf (1.03MB)
Lebensmittelgesetzgebung
Lebensmittelgesetzgebung_Zusammenstellung_Honig.pdf (224.1KB)
Lebensmittelgesetzgebung
Lebensmittelgesetzgebung_Zusammenstellung_Honig.pdf (224.1KB)
neues Lebensmittelrecht
neues_Lebensmittelrecht_ab_1.5.17_1017-SBZ.pdf (211.41KB)
neues Lebensmittelrecht
neues_Lebensmittelrecht_ab_1.5.17_1017-SBZ.pdf (211.41KB)

 

 



 
E-Mail
Anruf
Infos